Briefmarken als Wertanlage

Briefmarken sind nur bedingt als Wertanlage geeignet.

Gerade Ausgaben neuerer Zeit, beispielsweise die Marken der Bundesrepublik, sind in so großer, teilweise zehnmillionenfacher, Auflage erschienen, dass sie sich, bis auf ganz wenige Ausnahmen, als Wertanlage nicht anbieten. Bei diesen Marken ist eine Wertsteigerung auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. 

Im Rahmen einer Vermögensbildung über Sachwerte empfehlen wir Briefmarken aus der Zeit der Jahrhundertwende (1800 / 1900), beispielsweise die Ausgaben der Deutschen Kolonien und Auslandspostämter. Diese Marken haben in den letzten rund 120 Jahren eine stetige Wertsteigerung erfahren. So notiert beispielsweise der postfrische Satz Deutsche Kolonien Marianen von 1899 im aktuellen Briefmarken Standard-Katalog, dem "Michel-Katalog", bei 26.000 €, im gleichen Katalog aus dem Jahre 1955 lag der Preis bei 450 DM, der Satz Deutsch-Ostafrika aus dem Jahre 1893 / 96 liegt im aktuellen Katalog bei 1.000 €, 1955 wurde er mit 43,50 DM bewertet. Eine Sammlung postfrischer Briefmarken der deutschen Kolonien und Auslandspostämter erreicht, je nach Vollständigkeit, durchaus den Wert von mehreren Zehntausend bis deutlich über Hunderttausend Euro.

Wir bieten Ihnen aus diesem Grund ausschließlich Briefmarken aus dieser Epoche an, alle in einwandfreiem, postfrischem Zustand.  Ein Großteil der Marken, die wir Ihnen anbieten, vor allem die Ausgaben in kompletten Sätzen oder als vollständige Ganzbögen, erscheint so gut wie nie auf dem Markt. Einige, hochwertige Stücke können auch wir nur als Einzelstücke anbieten. 

 

 

Zuletzt angesehen