Briefmarken Bundesrepublik Deutschland, Serie Schauspieler 2000 und 2001, Kleinbogen postfrisch.

Die Ausgaben der Wohlfahrtsmarken "Schauspieler / innen" erschienen als jeweils fünfteilige Serie am 12.Oktober 2000 und am 11. Oktober bzw. 13 November 2001. Der erste Satz ist noch ein reiner DM-Satz, auf dem zweiten sind beide Währungen, DM und Euro, angegeben. Statt der Filmrolle, war bei dem zweiten Satz eigentlich die Darstellung der Schauspielerin Audrey Hepburn vorgesehen, allerdings verweigerten die Erben der Schauspielerin Ihre Zustimmung zur Herausgabe der bereits gedruckten Marken. Die Schauspielerin war mit einer Zigarrette (eine Filmszene aus "Frühstück bei Tiffany") dargestellt, die Erben wollten verhindern, dass durch die Darstellung zu gesundheitsschädlichem Verhalten angeregt würde. Die bereits gedruckten Marken (14 Millionen Stück) wurden vernichtet. Nur ganz wenige Exemplare sind diesem Schicksal entkommen, eine Einzelmarke wurde 2017 versteigert für 150.000 €, ein Zehnerbogen für 430.000 €. 

Die Ausgaben der Wohlfahrtsmarken "Schauspieler / innen" erschienen als jeweils fünfteilige Serie am 12.Oktober 2000 und am 11. Oktober bzw. 13 November 2001. Der erste Satz ist noch ein reiner... mehr erfahren »
Fenster schließen
Briefmarken Bundesrepublik Deutschland, Serie Schauspieler 2000 und 2001, Kleinbogen postfrisch.

Die Ausgaben der Wohlfahrtsmarken "Schauspieler / innen" erschienen als jeweils fünfteilige Serie am 12.Oktober 2000 und am 11. Oktober bzw. 13 November 2001. Der erste Satz ist noch ein reiner DM-Satz, auf dem zweiten sind beide Währungen, DM und Euro, angegeben. Statt der Filmrolle, war bei dem zweiten Satz eigentlich die Darstellung der Schauspielerin Audrey Hepburn vorgesehen, allerdings verweigerten die Erben der Schauspielerin Ihre Zustimmung zur Herausgabe der bereits gedruckten Marken. Die Schauspielerin war mit einer Zigarrette (eine Filmszene aus "Frühstück bei Tiffany") dargestellt, die Erben wollten verhindern, dass durch die Darstellung zu gesundheitsschädlichem Verhalten angeregt würde. Die bereits gedruckten Marken (14 Millionen Stück) wurden vernichtet. Nur ganz wenige Exemplare sind diesem Schicksal entkommen, eine Einzelmarke wurde 2017 versteigert für 150.000 €, ein Zehnerbogen für 430.000 €. 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen